Nordfriesland : Auto bleibt auf Bahngleisen liegen – Strecke gesperrt

Auf der Bahnstrecke von Hamburg Altona nach Westerland auf Sylt war der Verkehr für 1,5 Stunden lahmgelegt.

shz.de von
13. August 2018, 11:03 Uhr

Langenhorn | Ein Mann ist am Montagmorgen mit seinem Wagen auf der Bahnstrecke von Hamburg Altona nach Westerland auf Sylt liegen geblieben. Die Strecke wurde gesperrt, teilte die Polizei mit.

Gegen sechs Uhr befuhr ein 20-jähriger Nordfriese mit seinem Pkw den Holmweg in Langenhorn (Nordfriesland) in Richtung Bundesstraße 5. Aus bislang unbekannter Ursache kam er kurz vor dem Bahnübergang rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch ein Gebüsch und landete auf dem Gleis Richtung Bredstedt.

Da dem Fahrdienstleiter der Bahn in Langenhorn eine Störung angezeigt wurde, veranlasste dieser eine sofortige Langsamfahrt für alle Züge in diesem Bereich.

Als feststand, was passiert war, veranlasste die Bundespolizei die Sperrung der gesamten Strecke, die für 1,5 Stunden andauerte. Der junge Mann wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Der Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Durch den Vorfall mussten acht Züge ausfallen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert