Pollenflug : Antihistaminika werden knapp – was Allergiker jetzt tun können

shz_plus
Niesen, tränende Augen und laufende Nase – die typischen Symptome einer Allergie.

Niesen, tränende Augen und laufende Nase – die typischen Symptome einer Allergie.

Wer auf Gräserpollen stark allergisch reagiert, wird in den nächsten Tagen wenig Freude haben. Das können Allergiker auch ohne Medikamente tun.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
14. Juni 2018, 09:50 Uhr

Schlechte Nachrichten für rund 350.000 Allergiker in Schleswig-Holstein: Nach Angaben der Apothekerkammer Schleswig-Holstein gibt es Lieferengpässe für Antihistaminika im Norden. Ausgerechnet in einem Jah...

hceltcShe chiheNtncra üfr rudn 0.03005 Arlkieerlg ni Sew:nt-hicsiogslHle ahNc Aaengbn edr emketmorpAahker -cisHgtwniehSslloe btig es repneäfssegeLi ürf iniaatAiikmnths im Noden.r esncegeutrhA in neime Jh,ra in edm knad dse sndrobsee rnewam rhomssremFü eid onelPl in eacnrhS hurcd eid Lüetf einefgl – ndu achu neagu nds.egwee Dei feaNhacgr sti in nde varegnnngee naonetM eriapd eggtnsi.ee Wer ntihc emhr na iesn wbetsehär ltieMt tmo,km msus zu nvritntaleae oMdnehte nigref.e

saW lielerAkgrn jttze enelfh n:akn

lP nleo

Die Keart ezgit sda lmlooePkfemna,un ads vno etWret Oninle rfü o-igiwlHheetlnSscs rfü nDgresaotn ogntozspitrrie dw.ri aieDb hstet gble rfü emngßiä Pgleflunol und rot üfr erst.ank

Pngfleluol Airlp

tim trMialea der dap

zur Startseite