zur Navigation springen

A7-Ausbau : Zwei neue Sperrungen der Autobahn bei Hamburg und Neumünster

vom
Aus der Onlineredaktion

Am 28.10. kommt es an der Anschlussstelle Neumünster Süd und am 1.11. an der Anschlussstelle Eidelstedt zu Verkehrsbehinderungen.

von
erstellt am 19.Okt.2017 | 10:43 Uhr

Nützen | Der Ausbau der A7 geht voran – und mit neuen Sperrungen einher. Am Samstag, den 28.10., wird für die Bauarbeiten die Anschlussstelle Neumünster Süd in Richtung Hamburg bis zum Montag, den 30.10., nicht befahrbar sein. Außerdem richtet die Projektgesellschaft Via Solutions Nord im Bereich der A23/A7 zwischen der Anschlussstelle HH Eidelstedt und dem Autobahndreieck HH-Nordwest Sperrungen in den Nächten von Mittwoch, den 1.11., bis Freitag, den 3.11., sowie von Montag, den 6.1., bis Mittwoch, den 8.11., ein. Das teilte das für den Ausbau zuständig Unternehmen mit.

Die Baustellen und Umleitungen im Überblick:

Sperrung der Anschlussstelle Neumünster Süd Richtung Hamburg

Nachdem ein Teil der Brücke im Bereich der B205 abgebrochen wurde, trifft Via Solutions jetzt die Vorbereitungen für den Neubau und errichtet ein Traggerüst. Dafür wird in Fahrtrichtung Hamburg die Anschlussstelle Neumünster Süd von Samstag, 28.10., 20 Uhr, bis Montag, 30.10., 4 Uhr, gesperrt. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Flensburg werden gebeten, den orangefarbenen Pfeilen folgend über die nächste Ausfahrt A7-Anschlussstelle Großenaspe wieder in Richtung Neumünster B205 zu fahren, heißt es in einer Mitteilung von Via Solutions Nord. Auch Verkehrsteilnehmer aus Richtung Neumünster müssen dementsprechend den Umweg über die B205 nehmen und kommen auf der AS Großenaspe auf die Autobahn 7.

Über diese Umleitungen lässt sich die Sperrung der AS Neumünster Süd umgehen.

Über diese Umleitungen lässt sich die Sperrung der AS Neumünster Süd umgehen.

Foto: Via Solutions Nord

Sperrung der A23 zwischen der Anschlussstelle HH Eidelstedt und dem Autobahndreieck HH-Nordwest

Auch hier gibt es im Zuge des A7-Ausbaus Behinderungen. Auf der A23 zwischen Eidelstedt und dem Autobahndreieck müssen Arbeiter die Verkehrstechnik anpassen. Sie stellen Verkehrszeichenbrücken, Schranken und dynamische Verkehrszeichen auf, wie es in einer weiteren Mitteilung heißt. Dazu sind nächtliche Vollsperrungen der Richtungsfahrbahn Süd in den Nächten von Mittwoch, den 1.11, bis Freitag, den 3.11., sowie von Montag, den 6.11., bis Mittwoch, den 8.11., von jeweils 22 bis 5 Uhr erforderlich. Die ausgeschilderten Umleitungen führen die Verkehrsteilnehmer über die Anschlussstelle HH-Eidelstedt auf die Holsteiner Chaussee (B4) und die Kieler Straße (B4) über die Anschlussstelle HH-Stellingen auf die A7.

Über diese Umleitungen lässt sich die Sperrung der A23 zwischen der Anschlusstelle HH Eidelstedt und dem Autobahndreieck HH-Nordwest umgehen.

Über diese Umleitungen lässt sich die Sperrung der A23 zwischen der Anschlusstelle HH Eidelstedt und dem Autobahndreieck HH-Nordwest umgehen.

Foto: Via Solutions Nord

Verkehrsmeldungen aus Schleswig-Holstein lesen Sie auf www.shz.de/verkehr. Informationen zum A7-Ausbau sammeln wir hier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen