Autobahn : A20-Urteil: SH verliert erneut vor Gericht

Avatar_shz von 27. November 2018, 11:04 Uhr

Der Planfeststellungsbeschluss für ein Teilstück ist laut Gericht „rechtswidrig und nicht vollziehbar“.

Berlin/Bad Bramstedt | Neue Schlappe für das Land Schleswig-Holstein beim Weiterbau der A 20: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat auch den vierten Bauabschnitt der Küstenautobahn zwischen Wittenborn und der A7 bei Bad Bramstedt gestoppt. Der sogenannte Planfeststellungsbeschluss für das 20 Kilometer lange Teilstück sei "rechtswidrig und nicht vollziehbar", erklärte d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen