Heidenau : A1 stundenlang gesperrt: Familienvater stirbt nach Unfall

unfall

Drei Feuerwehren, vier Rettungswagen sowie drei Notärzte aus den Landkreisen Stade und Harburg vor Ort im Einsatz.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Wagen von der Straße ab und überschlug sich mehrmals.

shz.de von
20. Mai 2018, 09:48 Uhr

Heidenau | Bei einem Verkehrsunfall am Sonnabend auf der Autobahn 1 in Höhe Heidenau (Landkreis Harburg) kam ein Familienvater ums Leben. Laut ersten Ermittlungen der Polizei verlor der Autofahrer gegen 21.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Sittensen auf der linken Fahrspur aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich am Seitenstreifen mehrfach und kam erst in einem Wassergraben zum Stehen.

Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Ehefrau auf dem Beifahrersitz und die beiden Kinder in ihren Kindersitzen auf der Rückbank wurden zum Teil schwer verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die A1 war in Fahrtrichtung Bremen für die Reinigungsarbeiten von 22 Uhr bis in die Morgenstunden voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert