zur Navigation springen

Zwischen Oldesloe und Reinfeld : A1: Sanierung beginnt im März

vom

Bald geht es voran: Ab dem 10. März werden die Bauarbeiten an der Autobahn 1 zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld fortgesetzt. Nach einem neunmonatigen Stillstand.

Bad Oldesloe | Nach neunmonatigem Stillstand wird die Sanierung der A1 zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld ab März fortgesetzt. Für 22,9 Millionen Euro soll die Firma Betam Infrastructure GmbH aus Bochum den Auftrag erledigen, bestätigte am Donnerstag das Verkehrsministerium in Kiel. Darüber hatte zuvor die NDR 1 Welle Nord berichtet. Die Arbeiten an dem 6,5 Kilometer langen Abschnitt der viel befahrenen Autobahn zwischen Hamburg und Lübeck sollen am 10. März beginnen und bis zum 14. Dezember fertig sein.

Die Betondecke sowie die Entwässerung und die Schutzeinrichtungen im Seiten- und Mittelstreifen werden erneuert. Zunächst ist die Fahrbahn in Richtung Hamburg an der Reihe. Während der Arbeiten stehen auf der Richtungsfahrbahn Lübeck je zwei Spuren in jeder Richtung zur Verfügung. Die Sanierung der A1 hatte sich erheblich verzögert, weil die zunächst beauftragte Firma Alpine Bau Deutschland im vergangenen Frühjahr pleitegegangen war. Versuche, die Arbeiten zügig mit den Firmen fortzusetzen, die in der Ausschreibung unterlegen waren, scheiterten: Sie wollten sich nicht auf einen Fertigstellungstermin noch 2013 einlassen. Daraufhin wurde die Baustelle zurückgebaut - mit einem Aufwand von etwa einer halben Million Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2014 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen