Tourismus in der Corona-Krise : Woitendorf kann sich norddeutschen Sonderweg vorstellen

Avatar_shz von 03. März 2021, 15:39 Uhr

shz+ Logo
Tobias Woitendorf.
Tobias Woitendorf.

Für den Geschäftsführer des Landestourismusverbands MV ist ein gemeinsames Vorgehen mit Schleswig-Holstein denkbar.

Rostock | Hintergrund ist die Passage im Entwurf der Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten, in der Öffnungsschritte beispielsweise für Gastronomie, Kultur oder Hotels auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden sollen. „Wenn das so beschlossen wird, wird es blankes Entsetzen geben. Das wäre als Katastrophe zu bezeic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen