Ligabetrieb im Norden : Weiterspielen oder stoppen? Sportverbände entscheiden unterschiedlich

Avatar_shz von 30. November 2021, 16:26 Uhr

shz+ Logo
HVSH-Geschäftsführer Sascha Zollinger denkt, dass viele Handballer sehr froh seien, dass sie ihren Sport ausüben können.
HVSH-Geschäftsführer Sascha Zollinger denkt, dass viele Handballer sehr froh seien, dass sie ihren Sport ausüben können.

Einige Sportverbände im Norden haben angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage schon eine Unterbrechung des Ligabetriebs beschlossen. Andere warten noch ab.

Hamburg | In Niedersachsen und Bremen wollten die Basketballer und Handballer nicht mehr auf die politischen Entscheidungen in dieser Woche warten. Sie reagierten auf die steigenden Corona-Infektionszahlen und stellten ihren Spielbetrieb vorerst ein. In Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es bislang (noch) keine Entscheidungen in diese Richtung. Einschätzung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen