Neue Studie : Schiffsabwässer im Meer: Schaden die „Scrubber“ auch der Nord- und Ostsee?

Avatar_shz von 29. April 2021, 19:00 Uhr

shz+ Logo
In deutschen Häfen (Bild: Kiel) darf kein Waschwasser aus den Scrubbing-Anlagen eingeleitet werden.
In deutschen Häfen (Bild: Kiel) darf kein Waschwasser aus den Scrubbing-Anlagen eingeleitet werden.

Saubere Luft – schmutziges Wasser? Eine neue ICCT-Studie belegt, dass Schiffe ihre Abwässer in die Meere leiten.

Kiel | Aufgrund strengerer Grenzwerte für den Schwefelanteil im Treibstoff der Schiffe greifen die Reedereien verstärkt auf Scrubbing-Anlagen (Gaswäscher) zurück. Diese sind günstiger als der Umstieg auf schwefelarmen Treibstoff und sollten eigentlich eine reinigende Wirkung haben – haben sich nach einer neuen Studie des Internationalen Rates für sauberen Ve...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen