Nord- und Ostseebäder : Ostern in SH: Sorgenvoller Blick auf die Tagesgäste

Avatar_shz von 31. März 2021, 05:00 Uhr

shz+ Logo
Der Sylter Bürgermeister Nikolas Häckel wirft der Landesregierung vor, zu Ostern die unentgeldliche Überlassung von Zweitwohnungen nicht verhindert zu haben.
Der Sylter Bürgermeister Nikolas Häckel wirft der Landesregierung vor, zu Ostern die unentgeldliche Überlassung von Zweitwohnungen nicht verhindert zu haben.

Nord- und Ostseebäder rechnen mit einem Ansturm. Sylts Bürgermeister kritisiert ein „Schlupfloch“ bei Zweitwohnungen.

Sylt | Kommt Ostern der große Ansturm auf Schleswig-Holsteins Küsten? Die Mehrheit der Tourismuschefs rechnet damit, denn Betretungsverbote für die Strände gibt es nicht. Neben des Tagesgästen dürften auch Zweitwohnungsbesitzer oder deren Freunde anreisen – und um genau die ist jetzt eine „Schlupfloch“-Diskussion entbrannt. Angestoßen hat sie Sylts neuer ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen