Hochwasser und Flut im Süden : Zehn-Punkte-Plan: Land will Katastrophenschutz in SH regelmäßig überprüfen

Avatar_shz von 25. August 2021, 12:56 Uhr

shz+ Logo
Ein nach der Hochwasserkatastrophe völlig zerstörtes Haus steht am Ufer der Ahr. Solche Bilder soll es in Schleswig-Holstein nicht geben.
Ein nach der Hochwasserkatastrophe völlig zerstörtes Haus steht am Ufer der Ahr. Solche Bilder soll es in Schleswig-Holstein nicht geben.

Die Landesregierung hat bereits einen Zehn-Punkte-Plan aufgestellt, der bis 2030 umgesetzt werden soll. Unter anderem sollen die Wasserrettung ausgebaut und die Ausstattung modernisiert werden.

Kiel | Unter dem Eindruck der Hochwasserkatastrophe im Westen und Südwesten Deutschlands im Juli setzt sich der Landtag in Kiel für bessere Vorkehrungen auch in Schleswig-Holstein ein. Das Parlament forderte am Mittwoch, regelmäßig die Strukturen des Katastrophenschutzes zu überprüfen und die Warnsysteme zu erproben. 5000 neue Sirenen und Fuhrparkmoder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen