Invasive Arten in Gewässern : Kieler Forscher: Tiere haben seit 1970 mindestens 345 Milliarden US-Dollar Schaden verursacht

Avatar_shz von 20. April 2021, 08:22 Uhr

shz+ Logo
Gebietsfremde Parasiten könnten laut Forschern „katastrophale Einbrüche in der kommerziellen Fischerei verursachen“.
Gebietsfremde Parasiten könnten laut Forschern „katastrophale Einbrüche in der kommerziellen Fischerei verursachen“.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist – und bemängeln fehlende Prävention.

Kiel | Aus anderen Erdregionen eingeschleppte Tiere und Pflanzen können Schäden in Milliardenhöhe verursachen. Das gelte vor allem dann, wenn sie kommerziell genutzte Arten verdrängen oder Krankheiten beim Menschen verursachen, berichtet ein internationales Forscherteam unter Leitung des Kieler Geomar Helmholtz-Zentrums. Demnach summierten sich die wirtsc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen