Polizei Molfsee sucht Zeugen : Keine Videoüberwachung: Warnung vor Taschendiebstählen bei Aldi und Lidl in SH

Die Täter nutzen offenbar aus, dass es bei Aldi und Lidl keine Videoüberwachung gibt.
Die Täter nutzen offenbar aus, dass es bei Aldi und Lidl keine Videoüberwachung gibt.

Aktuell kommt es landesweit vermehrt zum Taschendiebstählen bei den Discountern. Eine Frau in Molfsee hatte großes Pech.

Avatar_shz von
22. März 2021, 10:45 Uhr

Molfsee | In letzter Zeit komme es in ganz Schleswig-Holstein gehäuft zu Diebstählen bei Aldi und Lidl. „Die Täter nutzen den Umstand, dass es dort keine Videoüberwachung gibt“, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Sie riet vor diesem Hintergrund noch einmal ausdrücklich, Taschen und Geldbörsen nicht unbeaufsichtigt zu lassen und nah am Körper zu tragen.

1300 Euro gestohlen

In einem Fall aus Molfsee suchen die Beamten zudem aktuell nach nach Zeugen:

Einer 76-Jährigen wurde im dortigen Lidl-Markt am Donnerstag, 18. März 2021, gegen 10.40 Uhr die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Darin über 1300 Euro Bargeld. Die Frau hatte so viel Geld dabei, weil sie mehrere Sonnenschirme und Stühle kaufen wollte, so die Polizei.

Mann half beim Einladen

Im Supermarkt habe sie einen Mann gebeten, ihr zu helfen, die sperrigen Gegenstände in den Einkaufswagen zu laden. Ihre Handtasche habe sie im Wagen liegen gehabt, sie soll nicht verschlossen gewesen sein. Erst an der Kasse habe die Frau dann festgestellt, dass ihr Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen wurde.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

– etwa 1,70 Meter groß

– Gepflegte Erscheinung

– Kurze schwarze Haare, dunkle Augen, heller Hauttyp

– Dunkler langer Mantel und Mund-Nasen-Schutz

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Molfsee unter der Telefonnummer 04347 / 3350.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert