Debatte um Grunderwerbsteuer : Haus & Grund attackiert Finanzministerin Monika Heinold

Avatar_shz von 06. April 2021, 13:24 Uhr

shz+ Logo
Sieht sich dem Vorwurf der „eigentümerfeindlichen Politik“ ausgesetzt: Monika Heinold, Finanzministerin von Schleswig-Holstein.
Sieht sich dem Vorwurf der „eigentümerfeindlichen Politik“ ausgesetzt: Monika Heinold, Finanzministerin von Schleswig-Holstein.

Monika Heinold stellt die in Aussicht gestellte Senkung der Grunderwerbsteuer infrage. Das sorgt für scharfe Kritik.

Kiel | Der Eigentümerverband Haus & Grund hat Schleswig- Holsteins Finanzministerin scharf angegriffen. „Wer stoppt in der Jamaika-Koalition Monika Heinolds eigentümerfeindliche Politik?“, fragte der Landesvorsitzende Alexander Blazek am Dienstag. Heinold (Grüne) mache mit Alleingängen Eigentümern und jungen Familien, die von den eigenen vier Wänden träumen,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen