Open-Air in Hartenholm : Eigentümer will Strandkorb-Konzerte verhindern – ohne Verfügungsgewalt

Avatar_shz von 29. Juli 2021, 15:54 Uhr

shz+ Logo
Bei Open-Air-Festivals in verschiedenen deutschen Städten treten dieses Jahr zahlreiche Musiker auf. Um die Corona-Vorschriften einzuhalten, sitzt das Publikum bei den Konzerten in fest zugewiesenen Strandkörben.
Bei Open-Air-Festivals in verschiedenen deutschen Städten treten dieses Jahr zahlreiche Musiker auf. Um die Corona-Vorschriften einzuhalten, sitzt das Publikum bei den Konzerten in fest zugewiesenen Strandkörben.

Der Miteigentümer des Flugplatzes in Hartenholm beklagt sich, dass die Veranstaltungen den Flugplatz zerstören würden. Doch da das Gelände unter Zwangsverwaltung steht, hat er eigentlich kein Mitspracherecht.

Kiel | Auf dem Flugplatz von Hartenholm ist es derzeit noch still – kein Flugbetrieb, kein Trubel. Doch ab dem 14. August soll es einen halben Monat lang ziemlich laut werden – geplant sind nämlich sogenannte Strandkorb-Open-Airs. Eine Veranstaltungsreihe, die in ganz Deutschland Konzerte ausrichtet. Am 14. August soll Max Giesinger auftreten, am 24. Augu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen