Nach langjährigen Ermittlungen : Ermittler zerschlagen Schwarzarbeits-Netzwerk in Norddeutschland

Avatar_shz von 16. Juni 2021, 15:42 Uhr

shz+ Logo
Symbolbild: Ein Zöllner erfasst die Personendaten bei einer Prüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit.
Symbolbild: Ein Zöllner erfasst die Personendaten bei einer Prüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit.

Dienstleistungsfirmen aus dem Norden sollen Osteuropäer illegal ins Land geschleust und in mehreren Ländern als Lagerarbeiter beschäftigt haben. Knapp 800 Einsatzkräfte durchsuchen 50 Wohnungen und Geschäftsräume.

Kiel | Zollbeamte haben am Mittwoch ein Schwarzarbeits-Netzwerk mehrerer Dienstleistungsfirmen aus Schleswig-Holstein zerschlagen. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft durchsuchten knapp 800 Einsatzkräfte rund 50 Geschäftsräume und Wohnungen von 13 Hauptbeschuldigten in sechs Bundesländern, wie das Hauptzollamt Kiel am Mittwoch mitteilte. Das Amtsge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen