Covid-19-Erkrankung bei Beamten : Anerkennung als Dienstunfall soll erleichtert werden

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 17:31 Uhr

shz+ Logo
In Büdelsdorf wurde ein Kita-Kind positiv auf Corona getestet.
In Büdelsdorf wurde ein Kita-Kind positiv auf Corona getestet.

Mit einem Erlass will das Land auf Polizisten und Lehrer zugehen. Die GdP kritisiert: „Die Beweislast liegt leider weiterhin bei den Beamten“

Kiel | Die SPD hatte mit einem Gesetzentwurf Druck gemacht: Eine Corona-Erkrankung bei Beamten solle künftig als Dienstunfall anerkannt werden, wenn diese im Dienst einer „erhöhten Kontakthäufigkeit“ ausgesetzt seien. Gestern hat nun das Land seinen Gegenvorschlag präsentiert. Demnach wird das Verfahren zur Anerkennung als Dienstunfall per Erlass durch da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen