In Norderstedter Bank gebohrt : Wie gingen die Täter vor? Kernbohr-Experte soll bei Ermittlungen helfen

Avatar_shz von 11. August 2021, 17:55 Uhr

shz+ Logo
Polizisten am Eingang zu der Wohnung, die von den Tätern für den Einbruch genutzt wurde.
Polizisten am Eingang zu der Wohnung, die von den Tätern für den Einbruch genutzt wurde.

Woher hatten die Täter den Kernbohrer und wie genau sind sie vorgegangen. Um diese Frage zu klären, setzt die Polizei jetzt auf die Expertise einer Hamburger Kernbohrfirma.

Norderstedt | Nach dem spektakulären Coup in der Filiale der Hamburger Sparkasse in Norderstedt schweigt die Polizei weiter zu einem brisanten Detail: Wie groß war das Loch, dass die Täter mit einem Kernbohrer in den Tresorraum der Bank bohrten? Waren die Gangster ausgebildete Kernbohr-Experten? Die Frage ist entscheidend dafür, ob die Gangster möglicherweise...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen