BGH-Urteil zu Kontogebühren : Erste Banken in Schleswig-Holstein zahlen Geld zurück

Avatar_shz von 25. Oktober 2021, 10:12 Uhr

shz+ Logo
Der BGH urteilte, das Kunden einer Kontogebührenerhöhung aktiv zustimmen müssen.
Der BGH urteilte, das Kunden einer Kontogebührenerhöhung aktiv zustimmen müssen.

Vermutlich tausenden Schleswig-Holsteiner stehen Rückzahlungen von Kontogebühren zu. Doch nur wenige Kunden haben sich bislang darum gekümmert, jetzt zahlen erste Banken von sich aus. Was steckt dahinter?

Kiel | Im April fällte der Bundesgerichtshofs ein spektakuläres Urteil: Banken dürfen das Schweigen ihrer Kunden nicht mehr als Zustimmung werten. Bislang galt eine Gebührenerhöhung, etwa beim Girokonto, als vereinbart, wenn nicht widersprochen wurde. Diese gängige Praxis hat das Urteil aufgehoben. Weiterlesen: Gerichtsurteil zu Negativzinsen erwartet – B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen