Süsel : 80.000 Euro Schaden: Lagerhalle brennt komplett aus

Feuer
Foto:

Bei dem Brand  in der Lagerhalle wurde niemand verletzt.

Aus bisher ungeklärter Ursache fing das Gebäude in der Nacht zu Mittwoch Feuer.

shz.de von
31. Januar 2018, 15:40 Uhr

Süsel | Eine rund 200 Quadratmeter große Lagerhalle mit einer Solaranlage auf dem Dach ist in der Nacht zum Mittwoch in Süsel (Kreis Ostholstein) abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens beträgt nach Angaben der Polizei rund 80.000 Euro. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Als die ersten Einsatzkräfte gegen Mitternacht in Zarnekau eintrafen, schlugen bereits Flammen aus der Halle. „Wir begannen umgehend mit der Brandbekämpfung und mussten auch das Wohnhaus vor dem Feuer schützen.“, erklärt Einsatzleiter Rolf Müller. Mit einer sogenannten Wasserwand konnte das Wohnhaus geschützt werden. „Eine weitere Gefahr ging von der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle aus.“, erläutert Müller weiter. Ein Durchschlagen der Flammen im Dachbereich konnte jedoch verhindert werden.

Zwei in der Halle abgestellte Fahrzeuge, ein Mercedes und ein Quad, konnten noch rechtzeitig geborgen werden. Das dort gelagerte Inventar wurde dagegen durch das Feuer vernichtet. Etwa 100 Einsatzkräfte waren in Zarnekau vor Ort. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Die Brandursache stehe noch nicht fest, die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Es war bereits das zweite Feuer in der Gemeinde Süsel innerhalb von zwei Wochen. Am 10. Januar war im Ortsteil Bujendorf eine Werkstatthalle durch ein Feuer schwer beschädigt worden. Menschen wurden nicht verletzt. Auch in diesem Fall ist die Brandursache noch unbekannt. Ein möglicher Zusammenhang zwischen beiden Bränden werde geprüft, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert