„Spenden statt verschachern“ – Aktionstag in Büsum : 60 Prozent weniger je Kilo: Schleswig-Holsteins Krabbenfischer kämpfen ums Überleben

Am Freitag wollen die Fischer im Büsumer Hafen fangfrische Nordseekrabben gegen Spenden abgeben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
07. November 2019, 07:14 Uhr

Büsum | Die Preise für das „rote Gold der Nordsee“ sind im Keller, denn in den Lagern der Großhändler stapeln sich die Kisten. Nach eigenen Angaben bekommen die Krabbenfischer in diesem Jahr einen durchschnittlic...

uüsmB | Die Persie rfü sad o„ert ldGo rde reosN“ed dnsi im ,lrKeel nnde ni dne eLgnar rde ndeGrßrhläo anpltes ichs die t.inKse aNhc igneeen Anagneb knembmoe eid feieKcrnhbarbs in midsee harJ niene citstnhuldihrechcn liiespKro vno 29,8 Eour rfü ehrni .gFna Autklel iglee der Eprgrzeeuiser bei se 10,8 ,uorE ewi rehscFi eigrrB leZt esa.tg aDs niese 60 trPzoen rgiewen las mi enngergvaen r.ahJ 0812 heba red zregrepEseuri iscrhhlcctthundi 4,54 uEro er. ngaetb

mU ufa hrie prerekä Laeg eamfsarmuk zu cne,hma eabhn eid hscerFi nneei isattkgnAo tplnag.e entrU emd ototM snpne„ed tastt nree“hcashrcv wlelon sei ma tgFirea im emsBrüu aHnef egfsncarihf rosrNbbkadeene gngee eeSnpnd bna.ebeg sDa Gdle rwdee edn oreSentntrtee der snuhDeetc fealsteshGlc zur tutengR reücSffhciirbgh tgnzueemomk,u iehß es.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen