Corona-Hotspots : 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner: SH bleibt bei Grenzwert

Andere Länder hatten den Wert gesenkt. Es wird in SH aber eine Vorwarnstufe ab 30 Neuinfektionen geben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
21. Mai 2020, 13:56 Uhr

Kiel | Anders als andere Länder hält Schleswig-Holstein an dem mit dem Bund vereinbarten Grenzwert im Frühwarnsystem für Corona-Neuinfektionen derzeit fest. Es sei momentan auch keine Senkung geplant, sagte ein ...

Kile | ernAds las neared Ldnerä tlhä liicgs-hsletnoeSHw na emd imt mde Bndu enebrveitrna ezGnertwr im twrhnreymüassF ürf oi-fneurenteCkoionnaN zedeitr ftes. Es esi onmtnaem ahcu eiekn Sneknug eanplgt, etags ein rcpeSreh eds euieiettmihr.sGsmsdnnius

Bnud dun enräLd hantte cshi fau den wrteGrzne nvo 05 eoieenifkunntN pro 0.00010 hEonerinw nenlirbha ovn ebnise Tngae in nreie attSd erod eenim rKise egiitnge.

nryaeB tesezt nde nwzrGerte rwleetemiilt afu 53 nnkufioeeNntie orp 0.01000 hirnneoEw arbeh. ilBnre ientwelktce nei emras,nstWy dsa rbieset ebi 30 uaf Rot c.lesttah

rsnawfroVeut cauh ni HS

nI aeürnBme-Wdbtterg slol ab 53 enutkfeiinenNo eein srVonfawerut „egb“l elget.n

hihnlÄc in Hhe-iSollgs:itwcens Hier rednew ltau muuidtiitsmereeisGnnhs tpeesstäns ab 03 inotnnNefekiue ej 1000.00 orennwEhi toknekre sngemuiAnmtb tim dne netdnarLä ndu rresOümiebtgnrerbe dre isienerrfek ättdeS e.nvmonorgme Bie remh sal 50 fentekuoineniN erwde nand rsfoot eni ssent„eoequnk ughekkoänBntz“rssncpe tzgsumete

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen