zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : 32:26! SG Flensburg gewinnt gegen Hannover

vom

Heimsieg für die SG Flensburg-Handewitt. Die TSV Hannover stand in der Flens-Arena auf verlorenen Posten.

Die SG Flensburg-Handewitt bleibt der Spitzengruppe in der Handball-Bundesliga auf den Fersen. Die SG gewann am Mittwoch ihr Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 32:26 (17:11). Beste Flensburger Werfer beim zehnten Saisonsieg waren Anders Eggert, Lasse Svan und Lars Kaufmann (je fünf Tore). Für die Gäste aus Niedersachsen, die ihre sechste Niederlage kassierten, erzielte Kai Häfner sechs Treffer. In der Anfangsphase hatten die beiden Torhüter dem Spiel ihren Stempel aufgedrückt.

Nach weniger als drei Minuten hatten Flensburgs Mattias Andersson und Hannovers Martin Ziemer schon je einen Siebenmeter abgewehrt. Schnell aber zeigte sich, dass die TSV in der Flens-Arena auf verlorenem Posten stand. SG-Kreisläufer Jacob Heinl erzielte bereits nach einer guten Viertelstunde den Treffer zur ersten Fünf-Tore-Führung (10:5).

Im weiteren Lauf der Partie hatte die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes zunächst keine Probleme, den Vorsprung auf die Hannoveraner weiter auszubauen. Johan Jakobsson erhöhte in der 47. Minute auf 27:17. Durch sechs Treffer in Serie verkürzten die Gäste zwischenzeitlich auf 23:27 (54.), doch ernsthaft gefährden konnten sie den verdienten Sieg der Flensburger nicht mehr.

Der Liveticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 19.11.2014 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen