Handball-Bundesliga : 23:32 - THW Kiel gewinnt in Minden

Der THW Kiel sitzt mit dem Sieg weiterhin dem punktgleichen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen im Nacken.

Avatar_shz von
07. Dezember 2014, 14:51 Uhr

Rekordmeister THW Kiel hat sich in der Handball-Bundesliga auch vom TSV GWD Minden nicht stoppen lassen. Die „Zebras“ gewannen am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei den Ostwestfalen mit 32:23 (13:11) und feierten ihren 13. Liga-Sieg in Serie. Beste Werfer der Partie waren mit je sechs Toren Aron Palmarsson, Domagoj Duvnjak und Joan Cañellas für die Norddeutschen sowie Dalibor Doder für die Gastgeber.

Während die Kieler damit weiterhin dem punktgleichen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen (jeweils 30:4 Zähler) im Nacken sitzen, wird die Lage für die Mindener mit 10:24 Punkten auf Abstiegsplatz 16 immer prekärer.

Die Gastgeber hatten die Partie mit sehr viel Schwung begonnen, lagen mit 4:2 (6.) und 6:4 (9.) in Führung. Steffen Weinhold sorgte aber Mitte der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag zum 7:6 für die erste Kieler Führung. Die Angangsphase der zweiten Hälfte musste der TSV in doppelter Unterzahl bestreiten. Diese Phase nutzte der THW, um sich vorentscheidend abzusetzen.

Die Kieler haben jetzt eine Woche Zeit zur Regeneration, ehe am kommenden Sonntag die TSV Hannover-Burgdorf in der Sparkassen-Arena antritt.

Der Ticker zum Nachlesen:

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen