zur Navigation springen

Entlastung für Eltern ab 2017 : 100 Euro für Kita-Kinder in SH geplant

vom

Die monatliche Entlastung ist für unter Dreijährige gedacht. Rund 23,4 Millonen Euro will die Landesregierung dafür ausgeben. Kritik kommt von der FDP.

Bad Malente | Mit 100 Euro monatlich will Schleswig-Holstein vom nächsten Jahr an Eltern bei den Kosten für die Kinderbetreuung entlasten. Das Geld sei für unter Dreijährige gedacht, die in einer Kita oder von einer öffentlich geförderten Tagespflegeperson betreut werden, teilte das Sozialministerium nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in Bad Malente (Kreis Ostholstein) mit.

Die Landesregierung habe dem Gesetzentwurf von Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) zugestimmt, der jetzt in die Anhörung und parlamentarische Beratung geht. Die Erstattungskosten sollen 2017 gut 23,4 Millionen Euro für etwa 23.000 Kinder betragen. Das Gesetz zur Stärkung für Familien mit Kindern sieht für die Jahre 2016 bis 2018 insgesamt 138,5 Millionen Euro zusätzliche Ausgaben vor - vor allem für den Ausbau und die Verbesserung der Qualität der Kitas.

„Mit der Einführung des sogenannten ,Kitageldes‘ verbessert die Landesregierung mit keinem Cent die Qualität ihrer Bildungspolitik“, sagte die bildungspolitische Sprecherin der FDP, Anita Klahn. Von den angekündigten Geldern würde nichts in den Betreuungsschlüssel oder in sonstige qualitative Maßnahmen gesteckt.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Feb.2016 | 14:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen