Vollsperrung nach Unfall

shz.de von
13. Februar 2018, 13:22 Uhr

Ratzeburg (ots) - Medien-Information 13. Februar 2018 / Kreis
Stormarn - 13.02.2018 - Travenbrück

Am 13.02.2018 gegen 07:31 Uhr kam es auf der Autobahn 21 in
Richtung Kiel zu einem Unfall mit anschließender Vollsperrung.

In Höhe Travenbrück kam ein 18-jähriger Mann aus Märkisch-Linden
beim Wechsel von der linken auf die rechte Fahrspur auf winterglatter
Straße ins Schleudern. Er kollidierte mit seinem Skoda Fabia zunächst
mit der rechtsseitigen Schutzplanke und wurde anschließend zurück auf
die linke Fahrspur geschleudert. Hier blieb er liegen. Durch die
Feuerwehr wurde der junge Mann aus seinem Fahrzeug befreit und
schließlich vom Rettungsdienst versorgt. Er wurde mit leichten
Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 8600 EUR.

Für die Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn in Richtung Kiel für
ca. 45 min voll gesperrt. Nach ca. 2 1/2 h waren alle Aufräumarbeiten
abgeschlossen und die Autobahn konnte wieder komplett frei gegeben
werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
- Stabsstelle / Presse -
Katharina Fehring
Telefon: 04541/809-2105

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert