Überfall abgewehrt

shz.de von
11. Februar 2019, 12:43 Uhr

Ratzeburg (ots) - 10.02.2019 Ahrensburg

Am 10.02.2019, gegen 03.00 Uhr, kam es im Viljandiring in
Ahrensburg zu einem versuchten Raub, bei dem eine Person verletzt
wurde.

Ein 19-jähriger Ahrensburger war zu Fuß auf dem Weg nach Hause,
als ihm im Viljandiring eine männliche Person entgegen kam. Als
dieser Mann fast auf gleicher Höhe war, sprach er den 19-jährigen an
und forderte die Herausgabe des Portemonnaies. Als der Geschädigte
dies verweigerte, erhielt er unvermittelt einige Faustschläge gegen
den Kopf. Daraufhin schlug der Ahrensburg mehrfach zurück und nachdem
er den Angreifer selbst einmal Kopf traf, ließ der Täter von ihm ab,
so dass er sich in Richtung Ahrensburger Kamp entfernen konnte. Der
Täter verfolgte den 19-jährigen noch etwa 100 m, habe aber nicht
wieder angegriffen. Der Geschädigte ging danach über Umweg nach
Hause. Er wurde durch die Schläge des Angreifers im Gesicht verletzt.
Gegen 13.15 Uhr zeigte er dann den Vorfall bei der Polizei Ahrensburg
an. Der Täter wird wie folgt beschrieben. - Ca. 1,85-1,90 m groß -
Ca. 25 Jahre alt - Auffallend kurze, schwarze Haare - Sprach fließend
deutsch Er war bekleidet mit - Blau, weiß, rotem Lacoste
Trainingsanzug - Führte eine dunkle Bauchtasche mit sich

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht
Zeugen.

Wer hat die Tat beobachtet oder kann sonst Angaben zur Tat und dem
Täter geben? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in
Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Holger Meier
- Stabsstelle / Presse -
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert