THW-HH MV SH: THW unterstützt mit Netzersatzanlagen nach Lübecker Stromausfall

shz.de von
16. Mai 2018, 18:23 Uhr

Lübeck (ots) -

Gegen kurz nach Zwölf Uhr fiel am Mittwoch, den 16. Mai in weiten
Teilen der Hansestadt Lübeck sowie den angrenzenden Landkreisen
Ostholstein und Stormarn der Strom aus. Die Feuerwehr Lübeck
alarmierte daraufhin auch den THW-Ortsverband Lübeck. Ein
THW-Fachberater wurde umgehend in den Führungsstab der Feuerwehr
Lübeck entsandt. Zur Stunde unterstützt das THW in Lübeck mit zwei
Bergungsgruppen. Die Einheiten sind mit mobilen Stromerzeugern
ausgestattet. Zudem wurden zwei leistungsstarke mobile
Netzersatzanlagen aus den THW-Ortsverbänden Lauenburg und
Hamburg-Bergedorf nach Lübeck entsandt, um bei Bedarf öffentliche
Einrichtungen mit Strom zu versorgen. Aus den THW-Ortsverbänden
Mölln, Bad Oldesloe und Eutin wurden ebenfalls THW-Spezialisten als
Fachberater und Verbindungspersonen in die Feuerwehr-Führungsstäbe
der Kreise Herzogtum-Lauenburg, Stormarn und Ostholstein entsandt. In
der THW-Regionalstelle Lübeck und dem Ortsverband Lübeck wurden
Leitungs- und Koordinierungsstäbe eingerichtet, um bei Bedarf weitere
THW-Einheiten nachzufordern und zu koordinieren. Weiterhin hat auch
die Landesverbands Dienststelle ihren Leitung und Koordinierungsstab
hochgefahren, um weitere Einheiten entsenden zu können und eine
Rückfallebene für die Regionalstelle darzustellen, da diese auch vom
Stromausfall betroffen war. Die Kommunikation zwischen den LuK Stäben
LB Dienststelle, Regionalstelle und den LuK der OV bzw. den Einheiten
sowie die Einsatzkoordination konnte weitestgehend über Digitalfunk
sichergestellt werden. Es bestand eine enger Kontakt zur
autorisierten Stelle des Landes für den Digitalfunk um ggf. bei
Störungen schnell unterstützen zu können. Am späten Nachmittag lief
dann das Lübecker Stromnetz wieder. Um solchen Einsatzlagen
unterstützen zu können hat das THW bundesweit ihre Fachgruppen
Elektroversorgung mit Netzersatzanlagen mit Leistungen bis 200 kVA. h
ttps://www.lv-hhmvsh.thw.de/SharedDocs/Einheiten/DE/Inland/FGr-E.html
?nn=2244670 Im Rahmen seiner Umstrukturierungen wird dieser Bereich
der Notversorgung mit Strom noch flächendeckender ausgebaut. Dies
erfolgt mit zusätzlichen Netzersatzanlagen von 50 kVA wie gerade im
OV Heide: https://www.lv-hhmvsh.thw.de/SharedDocs/Meldungen/THW-LV-HH
MVSH/DE/Meldungen/2018/02/Neues%20Dokument.html?searchString=strom+he
ide




Rückfragen bitte an:

THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
Claus Döpper
Telefon: 0431 / 57933-12
E-Mail: claus.doepper@thw.de
www.lv-hhmvsh.thw.de

Original-Content von: THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert