Schuby - Kinder am Gleis verursachen Polizeieinsatz

Avatar_shz von
21. Oktober 2019, 16:53 Uhr

Schuby (ots) - Heute Nachmittag gegen 13.45 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke von Neumünster
nach Flensburg gerufen. Ein Lokführer hatte bei Schuby Kinder
gemeldet, die über die Gleise laufen sollen.

Die Leitstelle der Bundespolizei veranlasste einen
Langsamfahrbefehl für die Züge und entsandte eine Streife. Die
eingesetzten Beamten konnte unter einer Brücke im Bereich Neukruger
Weg in Schuby auch zwei Jungen antreffen. Da sie sich im
Gefahrenbereich aufhielten, wurden sie durch die Bundespolizisten in
Sicherheit gebracht.

Sie gaben bei der Befragung an, nicht über die Gleise gelaufen zu
sein. Die beiden achtjährigen Jungen wurden eindringlich über die
Gefahren im Bahnbereich aufgeklärt. Anschließend brachte die Streife
die beiden Jungen nach Hause und übergab sie an die Eltern.

Durch den Polizeieinsatz erhielten drei Züge Verspätungen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen