Rendsburg - Betrunken am Steuer - zwei Fälle

shz.de von
09. Februar 2018, 12:34 Uhr

Rendsburg (ots) - 180209-3-pdnms Betrunken am Steuer - zwei
Fälle

Rendsburg. Weil der Fahrer des Hyundai den vorgeschriebenen
Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, entschlossen sich Beamte des
Polizeireviers Rendsburg Donnerstag (08.02.18, 17.25 Uhr) zu einer
Verkehrskontrolle. Der 36-Jährige befuhr die Kieler Straße Richtung
Bahnhof und bog spontan auf den Betriebshof eines Autohandels ab.
Fluchtartig verließ er den Wagen, konnte aber von den Beamten hinter
einer Hecke versteckt angetroffen werden. Den Autoschlüssel hatte der
Mann in der Hosentasche. Er gab an, wegen genossenen Alkohols
weggelaufen zu sein. Tatsächlich ergab ein Test einen Wert von 0,26
Promille. Ein weiterer Test reagierte positiv auf den Konsum von
Betäubungsmitteln. Der Mann machte zunächst falsche Angaben zu seiner
Person. Im Zuge der intensiven Personenüberprüfung wurde schließlich
bekannt, dass er auch keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen 20.25 Uhr
wurde die Polizei zu einem Unfall in die Alte Kieler Landstraße
gerufen. Eine Autofahrerin (39) war gegen einen geparkten Ford Fiesta
gefahren und hatte sich leicht verletzt. Eine Behandlung lehnte sie
ab. Bei der Sachverhaltsaufnahme bemerkten die Beamten jedoch
Atemalkoholgeruch und baten die Frau auszusteigen. Nur mit Mühe
konnte sie sich auf den Beinen halten und musste sich an ihrem Auto
festhalten. Ein Test ergab einen Wert von fast 1, 7 Promille. Eine
Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein beschlagnahmt. Der
Sachschaden blieb mit rund 800 Euro gering.

Sönke Hinrichs




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert