Rellingen / A23 - Ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Avatar_shz von
20. März 2020, 12:13 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am Donnerstag, den 19. März 2020, stellte die Polizei nach einem Zeugenhinweis diverse Verstöße bei einer Fahrzeugkontrolle fest.

Kurz vor Mitternacht alarmierten aufmerksame Zeugen die Polizei über Notruf. Ihnen war auf der A23 in Höhe Rellingen ein Skoda Octavia aufgefallen, an dem historische Kennzeichen angebracht waren. Der Skoda war jedoch offensichtlich nicht in dem Alter, als dass ihn solche Kennzeichen zugewiesen werden könnten. Beamte der Autobahnpolizei Elmshorn stellten das Fahrzeug im Rahmen der Fahndung fest und kontrollierten es auf dem Pendlerparkplatz an der Anschlussstelle Horst/Elmshorn. Es stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen gestohlen waren. Zudem war der 19-jährige Fahrer aus Hamburg nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er gab an, das Fahrzeug für einen Freund zu verbringen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetzes.

Die Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4552904 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen