Rauschgift bei portugiesischem Radfahrer sichergestellt

shz.de von
11. Juli 2018, 15:06 Uhr

Neumünster (ots) - Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr bemerkten
Beamte der Bundespolizei einen Radfahrer im Posttunnel am Bahnhof
Neumünster. Da Radfahrer dort absteigen müssen; wiesen die Beamten
den Mann freundlich auf sein Fehlverhalten hin.

Während des Gespräches nahmen die Bundespolizisten den Geruch von
Marihuana wahr. Der Radfahrer versuchte noch einen Joint zu
verstecken.

Bei der Durchsuchung wurde bei dem 19-jährigen Portugiesen neben
dem Joint noch eine geringe Menge Cannabis festgestellt.

Das Rauschgift werde sichergestellt. Der Portugiese muss sich nun
wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert