Rauschgift als Geschenk - Bundespolizei verhaftet gesuchten Dieb

shz.de von
12. Juli 2018, 09:33 Uhr

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 20.45 Uhr wollten Beamte der
Bundespolizei einen grenzüberschreitenden Bus am ZOB kontrollieren.
Bei der Kontrolle eines Mannes stellten die Beamten bei der
fahndungsmäßigen Überprüfung fest, dass gegen en 28-Jährigen zwei
Haftbefehle vorlagen. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen
Diebstahls.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort
wurden ihm die Haftbefehle eröffnet. Da er die festgelegte
Gesamtgeldstrafe in Höhe von mehr als 1500,- Euro nicht begleichen
konnte, wurde er in die JVA eingeliefert. Dort verbringt er jetzt die
nächsten 120 Tage.

Bei der Durchsuchung wurde eine kleine Dose mit einer geringen
Menge Chrystal Meth gefunden. Der Mann gab an, diese zum Geburtstag
geschenkt bekommen zu haben. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Er muss sich nun zusätzlich wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz verantworten.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert