Polizeidirektion Lübeck / Verdächtiges Kaufinteresse im Autohaus - mit Haftbefehl in die JVA

Avatar_shz von
18. Juni 2019, 13:03 Uhr

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medien-Information der Polizeidirektion
Lübeck und der Staatsanwaltschaft Lübeck

Aufgrund eines vorausgegangenen Hinweises überprüften Beamte des
Kommissariats 13 der Lübecker Kriminalpolizei am Donnerstag,
13.06.2019, gegen 15.00 Uhr in einem Autohaus in Buntekuh eine
angebliche Kundin. Diese gab Kaufinteresse an einem hochwertigen
(knapp EUR 50.000,--) Pkw vor, wünschte jedoch, vorher eine
Probefahrt mit dem Fahrzeug zu machen.

Im Rahmen der Überprüfung verwickelte sich die 36-jährige
ungarische Staatsangehörige in Widersprüche. Zudem wurde
festgestellt, dass die vorgelegten (deutschen) Ausweispapiere nicht
zur Person passten. Die Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führten zur Feststellung von
Zusammenhängen mit weiteren Taten, unter anderem zu einem ähnlichen
Delikt im Raum Pinneberg vom 03.06.2019. Auch dort wurden die
erwähnten Ausweispapiere, die von der rechtmäßigen Inhaberin als
verloren/unterschlagen gemeldet worden waren, vorgelegt.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde die
Beschuldigte am 14.06.2019 dem Haftrichter vorgeführt, es erging
Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen