Polizeidirektion Lübeck - Kreis Stormarn - Glinde Polizeieinsatz mit Schusswaffengebrauch

shz.de von
19. Mai 2019, 17:03 Uhr

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medien-Information der
Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Lübeck

Am heutigen Sonntag (19.05.2019) wurde der Polizei gegen 13.00 Uhr
telefonisch mitgeteilt, dass er mit einem Messer Familienmitglieder
getötet habe. Aufgrund dieser am Telefon geäußerten Behauptung wurde
die Wohnortanschrift des Mannes in Glinde umgehend von Polizeikräften
aufgesucht.

Am Einsatzort eingetroffen lief der Tatverdächtige nach einem
kurzen Wortwechsel mit den Polizeibeamten mit vorgehaltener
Schusswaffe auf die Beamten zu. Der Angriff des 38-jährigen wurde
durch gezielte Schüsse auf die Beine des Mannes beendet. Der Mann
wurde festgenommen und einem Hamburger Krankenhaus zugeführt. Er ist
nicht lebensgefährlich verletzt.

Anschließend stellte sich heraus, dass in dem von dem
Tatverdächtigen bewohnten Haus niemand verletzt oder gar getötet
worden war.

Die weitere Sachbearbeitung im beschriebenen Falle hat das
Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck übernommen.

Nachfragen zum beschriebenen Sachverhalt werden bis 18.00 Uhr des
heutigen Tages von der Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft
Lübeck, Frau Dr. Hingst, unter 0170 - 565 08 37 beantwortet.




Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Lübeck
Pressestelle
Frau Oberstaastanwältin Dr. Hingst
0170 - 565 08 37 (bis 18.00 Uhr)

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert