zur Navigation springen

POL-SE: Pinneberg: Folgemeldung zu Pinneberg, Friedrich-Ebert-Straße / Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mär.2013 | 12:39 Uhr

Pinneberg: (ots) - Nach dem Brand eines Dachstuhles in der Friedrich-Ebert-Straße in den gestrigen frühen Abendstunden (siehe dazu auch OTS Meldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2430749) hat die Kriminalpolizei Pinneberg heute früh die Brandortuntersuchungen fortgesetzt. Diese gestalten sich aufgrund der Eisbildung bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt schwierig. Die Brandursache ist weiterhin unklar, die Ermittlungen dazu dauern noch an. Es kann aber inzwischen nahezu ausgeschlossen werden, dass über die normale Hauselektrik hinausgehende Stromabnehmer auf dem Dachboden vorhanden waren. Die Untersuchung hat dafür keinerlei Hinweise erbracht. Es waren bei der Polizei entsprechende Hinweise eingegangen. Die genaue Schadenshöhe kann zurzeit noch nicht beziffert werden, mehrere zehntausend Euro sind jedoch zu erwarten. Zur Ursache und zur Schadenshöhe wird nachberichtet, sobald dies möglich ist. Bei den Evakuierungsmaßnahmen des Hauses, in dem insgesamt 77 Personen gemeldet sind, verletzte sich ein 70-jähriger Bewohner am Bein. Er kam gestern Abend in ein Krankenhaus. Da die Wohnungen unversehrt blieben, konnten die Bewohner nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Mohr Telefon: 04121-80190 371 Handy: 0160-93953921 E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen