POL-SE: Henstedt-Ulzburg / Rote Ampel nicht beachtet, ein Autofahrer schwer verletzt

shz.de von
12. März 2013, 14:57 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am 12.03.13 um ca. 11.30 Uhr ereignete sich in Henstedt-Ulzburg ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Autobahnzubringer zur A 7 in Höhe des "Aral" Autohofs. Ein 7er BMW, der von der A 7 kommend in Richtung Henstedt-Ulzburg fuhr, blieb nicht an der für ihn "rot" zeigenden Ampel an der Einmündung zum Autohof stehen, sondern fuhr weiter in den Einmündungsbereich hinein. Der Fahrer eines Skoda Oktavia, der vom Autohof kam, bog zur gleichen Zeit links in Richtung A 7 ab, da die Ampel für ihn "grün" zeigte. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der 46jährige Kieler, der den Skoda fuhr, wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er erlitt Rippenbrüche, Prellungen und einen Schock. Mit einem Krankenwagen wurde er in das Klinikum Heidberg verbracht. Der 78jährige Unfallverursacher aus Hannover wurde leicht verletzt. Eine Sperrung der Straße war nicht notwendig, die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Barenscheer Telefon: 04551-884-2010 E-Mail: sandra.barenscheer@polizei.landsh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen