zur Navigation springen

POL-RZ: Stormarn/ 09.03.2012, Samstag Bundesautobahnen 1, 20, 21- Glätteunfälle

vom

Ratzeburg (ots) - Auf der BAB 1 verlor ein portugiesischer Sattelzugfahrer am Sonntagvormittag die Kontrolle über sein Gefährt und durchbrach die Schutzplanke. Der 39- jährige Fahrer war gegen 10.40 Uhr auf der BAB 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Er befuhr den rechten der drei vorhandenen Fahrstreifen. Als er dann zum Überholen auf den mittleren mit Schnee und Matsch bedeckten Fahrstreifen ansetzen wollte, verlor er in Höhe Bad Oldesloe die Kontrolle über den Sattelzug. Die Sattelzugmaschine prallte frontal in die rechte Außenschutzplanke, durchbrach und überfuhr sie. Anschließend kam der Sattelzug entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen und blockierte den mittleren und rechten Fahrstreifen. Der 39- jährige zog sich leichte Rückenschmerzen und Prellungen zu. Er musste mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden. Sein 35- jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Portugal, blieb unverletzt. An der Sattelzugmaschine entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 60.000 Euro. An dem Sattelanhänger entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro (Aufbau Kühlauflieger zerstört). 12 Elemente der Außenschutzplanke müssen erneuert werden (Schaden ca. 1200 Euro). Ebenfalls auf der BAB 1 verlor heute Morgen (Montag) der polnische Fahrer eines Opel Calibra die Kontrolle über seinen Wagen und stieß mit einem Lkw zusammen. Der 29- jährige war gegen 02.30 Uhr auf der BAB 1 in Richtung Hamburg unterwegs. In Höhe Reinfeld wollte er den Lkw mit Anhänger eines 50- jährigen Seedorfers (Ostholstein) überholen. Der 29- jährige geriet auf der völlig verschneiten Fahrbahn ins Rutschen und verlor die Kontrolle über den Wagen. Er prallte damit gegen die Außenschutzplanke und schleuderte dann zurück auf die Fahrbahn. Dort kollidierte er letztlich mit den Lkw des 50- jährigen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Der 29- jährige war nicht in dem Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die angeordnete Sicherheitsleistung von 500 Euro konnte er nicht zahlen. Sein Opel Calibra trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Lkw steht noch nicht genau fest. Hier waren der Unterfahrschutz verbogen und der Fahrtrichtungsanzeiger der Zugmaschine gebrochen. In dem Zeitraum vom 09.03.13 bis auf den 11.03.2013 kam es auch auf der A 20 in Höhe Groß Sarau zu drei Glätteunfällen und auf der A 21 in Höhe Mönkhagen zu einem Glätteunfall. Bei diesen Unfällen blieb es bei Blechschäden in eine Gesamthöhe von ca. 19.000 Euro. Bis heute Morgen zählte das Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier auf den genannten Autobahnen insgesamt 12 Glätteunfälle. Als Unfallursache wird in allen Fällen eine nicht angepasste Geschwindigkeit angenommen. Hinweis aktuell: Derzeit ist die BAB 1 ab Barsbüttel wegen eines weiteren Unfalls (Unfallzeit ca. 09.10 Uhr) in Richtung Lübeck gesperrt. Kurz hinter Barsbüttel sind fünf Lkw ineinander gefahren. Bisher ist nicht genau bekannt ob oder wie viele Verletzte. Derzeit staut sich der Verkehr bis Hamburg zurück. Sonja Kurz Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg PD Ratzeburg, Pressestelle Sonja Kurz Telefon: 04541-809 2010

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mär.2013 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen