zur Navigation springen

POL-RZ: Stormarn/ 05.03.2013, Dienstag Oststeinbek- Bewaffneter Raubüberfall auf Baumarkt

vom

Ratzeburg (ots) - Zwei bewaffnete Männer überfielen gestern Abend einen Baumarkt in der Straße Willinghusener Weg. Gegen 19.20 Uhr betraten die beiden maskierten Männer den Baumarkt und stürmten dann regelrecht auf eine 25- jährige Kassiererin zu, hielten ihr die Schusswaffen vor und forderten sie auf, die Kasse zu öffnen. Die junge Frau kam der Forderung nach. Die Tatverdächtigen nahmen einen mehrstelligen Geldbetrag an sich. Zu der Zeit waren noch mehrere Angestellte und Kunden in dem Laden. Ein 33- jähriger Angestellter, der zu dem Zeitpunkt zufällig weiter abgesetzt von dem Kassenbereich neben dem Informationstresen stand, rief offenbar unbemerkt von den Tatverdächtigen sofort bei der Polizei an. Ein Paar mit zwei kleinen Kindern, die an der zweiten geöffneten Kasse anstanden, konnten fluchtartig mit ihren verängstigten und weinenden Kindern den Markt verlassen. Die beiden Maskierten flohen anschließend mitsamt der Beute aus dem Baumarkt. Zeugen sahen noch, wie die beiden auf Fahrrädern in Richtung des Öjendorfer Parks davonfuhren. Bei dem Überfall wurde körperlich niemand verletzt. Beschreibung der Tatverdächtigen: 1. Mann: ca. 1,85 Meter groß, schlanke Statur, blaues Kapuzenshirt- Kapuze über den Kopf gezogen, maskiert, dunkle Jeans- fuhr mit einem silberblauen Mountainbike (mit tiefem Einstieg) davon, deutsche Sprache mit einem südländischen Akzent 2. Mann: ca. 1,85 Meter groß, schlanke Statur, schwarzes Kapuzenshirt- Kapuze über den Kopf gezogen, maskiert, hellblaue Jeans- fuhr mit einem silbergrauen Trekkingrad davon, deutsche Sprache mit südländischem Akzent Die Kriminalpolizei in Reinbek ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes und bittet Zeugen, die die beiden Tatverdächtigen mit den Fahrrädern auf der Flucht noch gesehen haben, sich mit ihr unter der Rufnummer 040/ 727707- 0 in Verbindung zu setzen. Die Kriminalpolizei prüft, ob ein Zusammenhang mit anderen bewaffneten Raubüberfällen besteht. Sonja Kurz Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg PD Ratzeburg, Pressestelle Sonja Kurz Telefon: 04541-809 2010
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mär.2013 | 10:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen