zur Navigation springen

POL-IZ: Kreise Steinburg + Dithmarschen: Verkehrsgeschehen

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2013 | 15:35 Uhr

Kreise Steinburg + Dithmarschen (ots) - Horst: Trunkenheit am Steuer Ein 70 Jahre alter Pkw-Fahrer aus dem Großraum Glückstadt rangierte seinen Pkw am Sonnabendnachmittag in der Jahnstraße - mit wenig Erfolg, denn er schob zwei geparkte Autos aufeinander. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Rentner hochgradig alkoholisiert war. Er pustete 1,80 Promille in das Atemalkoholtestgerät hinein. Folgen für den 70-Jährigen: Blutprobenentnahme, Sicherstellung des Führerscheins, Anzeige. Die Schadenshöhe ist in ihrer Gesamtheit noch nicht beziffert, zumal nicht feststeht, inwieweit beteiligte Fahrzeuge beschädigt sind. Die Ermittlungen dauern an. Meldorf: Trunkenheit am Steuer Sonnabendfrüh (0.41 Uhr) befuhr ein 60 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Meldorf die Kampstraße. Ohne die am Fahrzeug angeschaltete Beleuchtung fiel er dort einer Polizeistreife auf. Bei der sich anschließenden Verkehrskotrolle registrierten die Beamten, dass der Dithmarscher alkoholisiert war. Nachdem sein Atemalkoholwert von 1,43 Promille belegt war, stellten die Beamten den Führerschein des 60-Jährigen sicher, fertigten eine Anzeige gegen ihn und führten ihn zur Blutprobenentnahme. Heide: Fahren ohne Fahrerlaubnis Verkehrskontrollen der Polizei - am vergangen Freitag in der Rüsdorfer Straße (7.50 Uhr) und in der Feldtraße (8.15). In beiden Straßen stoppten die Beamten Fahrzeugführer, einen Roller- (19/Heide) und einen Pkw-Fahrer (46/Heide), die nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind. Beide kassierten die obligatorische Anzeige, beiden wurde die Weiterfahrt mit den Fahrzeugen untersagt. St. Margarethen: Verkehrsunfall Ein 29 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Uelzen befuhr am Sonnabendmorgen (8.05 Uhr) die Dorfstraße - aus Richtung Büttel kommend in Richtung Ortsmitte St. Margarethen. An der Kreuzung Dorfstraße/Bahnhofstraße/Hauptstraße kam der unter Alkoholeinfluss (1,67 Promille) stehende Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, durchfuhr dabei eine Absperrbake sowie zwei Elemente eines Grundstückszauns und prallte letztlich gegen einen in einem Vorgarten stehenden sieben Meter hohen Lebensbaum. Der 29-Jährige Fahrer und sein 21 Jahre alter Beifahrer hatten Glück: Während sich der Fahrer nur leicht verletzte (er wurde im Krankenhaus an der Hand versorgt), blieb der Beifahrer unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der mit 10.000 Euro beziffert ist. Die übrigen Schäden werden auf 1.350 Euro geschätzt. Rechtliche Folgen für den alkoholisierten Fahrer: Blutprobenentnahme, Beschlagnahme des Führerscheins, Anzeige. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Pressestelle Hermann Schwichtenberg Telefon: 04821 / 602 2010 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen