zur Navigation springen

POL-HL: HL - Innenstadt / Ein "Festmahl" für die Möwen

vom

shz.de von
erstellt am 05.Mär.2013 | 14:39 Uhr

Lübeck (ots) - Verschiedene Speisereste am Holstenhafen stellte die Polizei in den letzten Wochen vor ein Rätsel, das jetzt gelöst werden konnte. Am Montagvormittag, 04.03.2013, meldete sich bei der Polizei an Anrufer, der einen Haufen Speisereste An der Untertrave entdeckt hatte. Polizeibeamte stellten daraufhin fest, dass sich tatsächlich über eine Strecke von etwa zehn Metern eine Spur verschiedener Nahrungsmittelreste erstreckte. Es handelte sich dabei offensichtlich um Restaurantabfälle (Garnelenschwänze, Zitronenscheiben, Nudeln usw.). Die Herkunft dieser Abfälle konnte zunächst nicht geklärt werden. Einen ähnlichen Fall hatte es in der Nähe bereits am 09.02.2013 gegeben. Heute, am Dienstagvormittag, 05.03.2013, konnte das "Rätsel" nun gelöst werden. Einer Lübecker Streifenwagenbesatzung waren An der Untertrave viele Möwen aufgefallen. Als die Beamten der Sache auf den Grund gingen, trafen sie auf einen 49-jährigen Lübecker, der fleißig Möwen fütterte. Dazu hatte er sich aber nicht wie sonst Vogelfutter bedient, sondern hatte sich aus einem Lübecker Restaurant Speiseabfälle geholt. Diese verfütterte er nun an die Möwen, die sich offensichtlich über dieses "Festmahl" freuten. Die Kollegen forderten den vermeintlichen Tierfreund auf, die Speisereste einzusammeln und ordnungsgemäß zu entsorgen, da sonst die Gefahr besteht, dass Ratten von liegen gebliebenen Stücken angezogen werden. In Zukunft soll der Mann die Tiere mit artgerechtem Futter, z. B. Vogelfutter, erfreuen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Carola Aßmann Telefon: 0451-131 2004 E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen