Pellworm - Polizei sucht Zeugen nach Vergewaltigung

shz.de von
14. September 2017, 14:03 Uhr

Pellworm (ots) - Am Montagabend (21.08.17), zwischen 21.12 Uhr und
21.53 Uhr wurde eine 33-jährige Pellwormerin von einem fremden Mann
überfallen und vergewaltigt. Die Frau befand sich an der Seeseite des
Deiches, zwischen der Auffahrt zum Deich am Tammwarftsweg und der
Alten Kirche, als sie plötzlich von einem Unbekannten von ihrem
Fahrrad gestoßen wurde. Sie stürzte daraufhin die Steinbefestigung
des Deiches hinunter und zog sich dabei nicht unerhebliche
Verletzungen zu. Der Mann schubste sie an die Wattkante, schlug sie
mit einem Stock und vergewaltigte die 33-Jährige. Diese versuchte
noch sich mit einem Pfefferspray zu wehren, welches der Mann ihr
jedoch entriss und sie damit besprühte. Nachdem der Mann von ihr
abließ, gelang es der Pellwormerin einen Notruf abzusetzen.

Die Kripo Husum hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen,
die Angaben zu einem männlichen Fahrradfahrer machen können, der sich
zwischen 20 Uhr und 22.30 Uhr in der Nähe des oben beschriebenen
Ortes aufgehalten hat. Wichtig sind auch Hinweise zu Personen, die
sich in drei Wochen zuvor im Tatortbereich aufhielten, da die
Geschädigte regelmäßig diesen Bereich aufgesucht hat und der Täter
sie beobachtet haben könnte. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten,
sich an die Polizeistation Pellworm (04844-310) oder an die Polizei
Husum (04841-8300) zu wenden.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert