zur Navigation springen

PD Lübeck-Stormarn-Glinde / tödlicher Flugunfall- Kriminalpolizei ermittelt

vom

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2017 | 21:13 Uhr

Lübeck (ots) - Am heutigen Samstagnachmittag (23.09.) kam es in
Glinde zu einem Flugunfall, bei dem ein 52-jähriger Mann aus dem
Herzogtum Lauenburg nach ersten Erkenntnissen gegen 15:15 Uhr aus
ca. 30 Meter Höhe mit einen Fluggerät abstürzte und dabei tödlich
verunglückte. Die Staatsanwaltschaft Lübeck und das bei Flugunfällen
zuständige Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck
ermitteln.

Bei der Fluggerät handelt es sich um einen Zweisitzer mit Motor
und Propeller am Heck. Oberhalb befindet sich der fallschirmartige
Tragflügel. Der Mann befand sich alleine in diesem Fluggerät.

Der Leichnam wird in die Lübecker Rechtsmedizin gebracht, das
Fluggerät beschlagnahmt und nach Lübeck transportiert. Die Maßnahmen
sind vor Ort durch die Spurensicherung abgearbeitet worden.

Mit weiteren Ermittlungsergebnisse ist nicht vor Montag (25.09.)
zu rechnen.

Diese Pressemeldung ist der der Pressestelle der
Staatsanwaltschaft Lübeck abgestimmt.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Handy: 0171- 290 11 11 (bis 22.00 Uhr am 23.09.2017)
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert