Ostholstein-Pönitz am See / Der Wind war stärker - Surfer gerät in Notlage

Avatar_shz von
28. Januar 2022, 10:08 Uhr

Lübeck (ots) -

Am Donnerstag, 27.02.2022, befand sich eine Gruppe von drei Surfern auf dem Pönitzer See. Einer von ihnen verlor aufgrund des starken Windes den Kontakt zu seinem Brett und schwamm an Land. Er blieb unverletzt.

Gegen 13:50 Uhr befand sich ein 48-jähriger Stockelsdorfer zusammen mit zwei weiteren Personen zum Surfen auf dem Pönitzer See. Vermutlich aufgrund des starken Windes verlor er sein Brett und auch das Segel. Während seine Begleiter sicher an Land fahren konnten, nahm der Verunglückte den Weg in Richtung der Badeanstalt Pönitz schwimmend auf. Nach rund 10 Minuten erreichte er unverletzt das rettende Ufer. Der Surfer wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens kurz behandelt und konnte noch vor Ort entlassen werden. Seine Ausrüstung wurde geborgen.

Rückfragen bitte an:

Maik Seidel
Polizeidirektion Lübeck
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2005
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen