Oldenborstel: Windbö erfasst Schulbus

shz.de von
11. Februar 2019, 14:52 Uhr

Oldenborstel (ots) - Zur Mittagszeit ist ein Schulbus in
Oldenborstel von der Straße abgekommen und eine Böschung hinab
gerutscht. Sechs der Insassen erlitten leichte Verletzungen, die
Bergung des Fahrzeugs steht bevor. Hierzu wird voraussichtlich eine
Vollsperrung erforderlich sein.

Gegen 12.30 Uhr erfasste offenbar eine Windbö den Schulbus, der
auf gerader Strecke auf der Kreisstraße 66 von Oldenborstel nach Puls
unterwegs war. Das Fahrzeug geriet rechtsseitig auf den Grünstreifen,
rutschte von dort etwa drei Meter eine Böschung hinab und kippte am
Fuße auf die rechte Seite. Die sich im Inneren befindenden zwei
Erwachsenen, darunter der Busfahrer, und die 16 Kinder gelangten über
ein Dachfenster ins Freie. Sechs der Kids zogen sich bei dem Unglück
leichte Verletzungen zu, in Krankenhäuser kamen sie zunächst nicht.
Mittlerweile befinden sich alle Schülerinnen und Schüler in der Obhut
ihrer Eltern.

Inwieweit der Bus beschädigt ist, ist derzeit noch unklar.

Die Bergung des Busses durch zwei Kräne einer Spezialfirma aus
Elmshorn steht bevor. Bei Beginn der Arbeiten wird die K 66
voraussichtlich voll gesperrt. Bis dahin ist die Straße noch frei.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert