OH-Sierksdorf-Ostsee/ Offene Fragen zur toten Person aus der Ostsee

Symbolbild scharzer Laptoprucksack
Fotos: Polizei: freigegeben
1 von 3
Symbolbild scharzer Laptoprucksack Fotos: Polizei: freigegeben

Avatar_shz von
23. Juli 2021, 13:30 Uhr

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck:

Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Am 19. Juni 2021 wurde vormittags von einem Sportangler vor der Küste von Sierksdorf ein Leichnam in der Ostsee treibend aufgefunden. Die Identität steht fest. Es handelt sich um den 26-jährigen Lucien Scherer aus Bayern.

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass Herr Scherer offenbar am 11.06.2021 mit der Bahn von seinem Heimatort nach Hamburg reiste und nächtigte. Von dort aus fuhr er am 12.06.2021 offenbar ebenfalls mit der Bahn nach Sierksdorf. Fortan gibt es keine weiteren Erkenntnisse zu seinem weiteren Aufenthaltsort bis zu seinem Auffinden durch den Sportangler. Derzeit wird angenommen, dass Herr Scherer bis zu seinem Auffinden in Sierksdorf aufhältig gewesen sei. Laut der Mutter des Verstorbenen gebe es dort jedoch keine ihr bekannten Anlaufpunkte. Als Reisegepäck soll er ein oder zwei Rucksäcke mit sich geführt haben. Diese konnten bisher nicht aufgefunden werden.

Die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei in Neustadt in Holstein fragen nun, ob es Personen gibt, die den 26-jährigen Mann kennen und Angaben zu seinen Aufenthalten im Norden machen können oder den Mann in Sierksdorf im Zeitraum vom 12.06.2021 - 19.06.2021 gesehen haben. Wer weiß etwas zu den Rucksäcken? Hierbei handelt es sich um einen Rucksack sowie einen sogenannten Laptoprucksack. Beide sollen schwarzfarben sein.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Neustadt unter der Rufnummer 04561-10550 oder per Mail an neustadt.kpst@polizei.landsh.de .

Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Rückfragen an:
Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck,
Travemünder Allee 9,
23568 Lübeck,
0451-371-1101,
pressestelle@stahl.landsh.de

Veröffentlicht durch:
Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen