OH-Pansdorf-BAB1 / Verkehrsunfall im Baustellenbereich auf der BAB1 - Verursacher war betrunken

Avatar_shz von
28. September 2021, 15:22 Uhr

Lübeck (ots) -

Am Montagabend (27.09.2021) ereignete sich ein Verkehrsunfall im Baustellenbereich der BAB 1 in Höhe der Anschlussstelle Pansdorf. Ein betrunkener 74-jähriger Mann war dort mit seinem PKW von der Fahrbahn abgekommen und prallte in eine Betonleitwand. Beamte des Polizei-Autobahn-und Bezirksreviers Scharbeutz haben gegen den Unfallverursacher ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Ereignet hatte sich der Verkehrsunfall gegen 23.00 Uhr auf der BAB1 in Fahrtrichtung Fehmarn. In dem dort beginnenden Baustellenbereich auf Höhe der Anschlussstelle Pansdorf touchierte der 74-Jährige zunächst mehrere Baken und lenkte seinen Hyundai danach gegen eine Betonleitwand. Bedingt durch den Zusammenstoß verlor das Fahrzeug Teile eines Vorderreifens. Diese schleuderten auf die Gegenfahrbahn und trafen dort die Front eines herannahenden LKW.

Verletzt wurden der Ostholsteiner und der beteiligte 61-jährige LKW-Fahrer auf der Gegenfahrbahn nicht. An den beteiligten Fahrzeugen und der Baustelleneinrichtung entstand jedoch ein Gesamtsachschaden von knapp 10.000 Euro. Der Hyundai war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund von ausgelaufenen Betriebsstoffen reinigten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Fahrbahn auf einer Länge von 150 Metern. Währenddessen war die BAB1 in Richtung Norden für eine Stunde voll gesperrt.

Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten zudem fest, dass der 74-jährige Unfallverursacher offensichtlich betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert knapp 0,8 Promille. Im Anschluss wurde ihm deswegen eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf Weiteres untersagt. Es musste mit dem Taxi nach Hause fahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2004
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen