OH Heiligenhafen / Wurde in Heiligenhafen ein Kind von einer Frau angesprochen?

Avatar_shz von
21. Januar 2020, 16:03 Uhr

Lübeck (ots) - Bei der Polizei laufen derzeit Ermittlungen zu einem Vorfall vom
Freitag (17.01.2020) in Heiligenhafen, der offenbar in den sozialen Medien für
Aufregung sorgt. Den Gerüchten zufolge soll in der Straße Jägersmühle versucht
worden sein, ein Kind in einen grauen Kastenwagen zu ziehen. Der Junge habe sich
befreien können und sei weggelaufen. Doch: in wie weit entspricht die
Darstellung in den Sozialen Medien der Wahrheit?

Der Vorgang wird bei Kriminalpolizei Oldenburg bearbeitet. Die Ermittler haben
sich sehr ausführlich mit dem siebenjährigen Jungen und seinen Eltern über den
Vorfall unterhalten.

Demzufolge ist der Junge gegen 14.40 Uhr an einem dunklen oder anthrazitgrauen
VW Bus (T5 / T6) vorbeigegangen, der in der Straße Jägersmühle am Straßenrand
zum Parken abgestellt war.

Als der Junge auf Höhe des Fahrzeuges war, wurde die Beifahrertür geöffnet. Der
Junge konnte in dem Bus eine Frau erkennen, weitere Personen in dem Bus sind dem
Jungen nicht aufgefallen. Es hat niemand nach dem Jungen gegriffen, es hat ihn
niemand angefasst, und er ist nicht angesprochen worden.

Dennoch wirkte die Situation irgendwie bedrohlich auf den Siebenjährigen und er
lief zu seinem auf ihn wartenden Freund. Zu Hause berichtete der Junge diesen
Vorfall seinen Eltern, die diese Situation wiederum der Polizei in Heiligenhafen
schilderten.

So landete der Vorgang schließlich bei der Kriminalpolizei in Oldenburg. Die
Ermittler bitten die Frau aus dem VW-Bus, sich zur Klärung des Sachverhaltes und
zur Beruhigung der durch die Berichterstattung in den Sozialen Medien
entstandenen Unruhe unter 04361 - 10550 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4498460
OTS: Polizeidirektion Lübeck

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen