OH-Fehmarn : Neunjähriger stürzt Steilufer auf Fehmarn hinunter

Avatar_shz von
23. April 2019, 13:03 Uhr

Lübeck (ots) - Montagnachmittag (22. April 2019) ist ein
neunjähriger Junge auf Fehmarn eine circa sieben Meter tiefe Böschung
heruntergestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Lebensgefahr
besteht nicht. Ersten Erkenntnissen nach führte ein vorheriger Sturz
mit dem Fahrrad zu dem Unfall.

Gegen 12.15 Uhr befuhr der Neunjährige auf seinem Fahrrad einen
Trampelpfad an der Steilküste aus Wulfen kommend in Richtung Wulfener
Hals. Der Junge aus Hamburg war in Begleitung eines 53-jährigen
Mannes aus dem Kreis Stormarn. In Höhe des Spielplatzes des dortigen
Campingplatzes stürzte der Neunjährige mit seinem Rad auf dem
Trampelpfad und fiel danach die angrenzende circa sieben Meter tiefe
Böschung des Steilufers kopfüber hinunter. Er kam im Sand unterhalb
der Böschung zum Liegen. Über eine nahe gelegene Treppe gelangten der
53-jährige Begleiter und ein Zeuge zu dem Jungen und informierten die
Rettung. Der Neunjährige erlitt unter anderem eine Fraktur eines
Armes und wurde anschließend durch die Besatzung eines
Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus nach Lübeck geflogen.
Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nicht.

Der genaue Unglückshergang wird jetzt von den Beamten der
Polizeistation Fehmarn geprüft.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen