OH-Ahrensbök-Vorwerk Ahrensbök-Höhe Heuerstubben / Lebensgefährlich verletzte Kradfahrerin nach Unfall

Avatar_shz von
17. September 2019, 12:53 Uhr

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medien-Information der Lübecker
Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck:

Am gestrigen Montag (16.09.) kam es im Bereich Ahrensbök auf der
Bundesstraße 432 zu einem Unfall bei dem eine 16-jährige
Ostholsteinerin lebensgefährlich verletzt wurde. Der Notarzt wurde
mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen.

Gegen 13:40 Uhr wollte ein 34-jähriger Ostholsteiner mit seinem
dunkelblauen VW Golf nach links auf die Bundesstraße 432 einbiegen
und übersah offenbar dabei die in Richtung Gnissau fahrende
16-jährige Leichtkraftradfahrerin.

Die junge Frau wurde durch den Zusammenstoß lebensgefährlich
verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 12 nach
Lübeck ins Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden
abgeschleppt; das Krad stellte die Polizei sicher. Im Auftrag der
Lübecker Staatsanwaltschaft ist ein Sachverständiger beauftragt, um
den Unfallhergang und dessen Ursache zu ermitteln.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die
Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Christian Braunwarth, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck
Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen